top of page

Stein des Weges

Aktualisiert: 28. Jan.

 

Hallo, du Stein auf meinem Weg,

wer hat dich hierher gelegt?

Ach, ich ahne, wer dich rollte,

jemand, der mir lang schon grollte,

jemand, der seit langem schmollte,

weil ich wollte, was ich wollte,

statt zu wollen, was ich sollte …

 

Lieber Stein, ich bitte dich,

in Licht und Liebe, friedlieblich,

roll zur Seite oder bleib --

bloß bleib mir vom bloßen Leib.

 

Wenn du liegen bleiben magst,

groß und schwer mich überragst,

mach ich mich ganz klein und leicht,

kletter über dich, vielleicht --

oder spann die Flügel aus,

fliege über dich hinaus.

 

Du bleibst ein Teil doch meines Wegs,

gehörst zu meinem Unterwegs.

So grüß ich dich … und ziehe weiter ….

Der Rückblick färbt so manches heiter.

 

Gehab dich wohl, du Wegesstein,

statt wie’nen ollen Klotz am Bein,

betracht ich dich als Trampolin

auf meinem Weg – nicht nach Berlin

und doch in Richtung: Bei-mir-Sein …

Adieu, leb wohl, du Wegesstein …

 

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ja, du bist’s – ich hab dich wohl vernommen

Der Frühling steht nun vor der Tür, er scharrt schon mit den Füßen. Hörst du’s, er klingelt schon bei dir und lässt dich recht schön grüßen. Doch du, du schläfst noch tief und fest in deinen Winterwän

Schmetterlingszeit

„Just when the caterpillar thought the world was over, it became a butterfly.“ (Chuang Tzu) Freund Schmetterling und wieder ist es an der zeit dass ich mich transformiere mir ist nun klar es ist so we

Schreineinlefein

Ich will schreien … äh … es soll schneien. Ich habe die leise Vermutung, dass es nicht nur dem einen oder anderen Kind im Alltagsprogramm hin und wieder so ergeht, sondern auch dem ein oder anderen so

bottom of page