über.mich.

Foto: Fabio Smitka

Geboren 1979 in Berlin, lebe ich seit über zwei Jahrzehnten in Süddeutschland. Dort und in England habe ich deutsche und englische Literatur- und Sprachwissenschaft studiert. 

Während des Studiums habe ich unter anderem fröhlich gekellnert, Sandwiches verkauft, als Putzhilfe gejobbt, in einem kleinen Sachbuchverlag Manuskripte lektoriert und Werbetexte für die Neuerscheinungen verfasst, bis ich schließlich als wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Freiburg landete. Heute unterrichte ich mit Freude Kinder und Jugendliche. Mit mindestens ebenso großer Freude schreibe ich seit vielen Jahren, zunächst lange Zeit Gedichte, Kurzprosa und Lieder, seit einigen Jahren interessieren mich mehr und mehr auch umfangreichere Projekte. 
Dabei ist unter anderem mein erster Roman für Erwachsene,
 Worte wie wir, ein Sachbuch über queeres englisches Theater und mein erster Roman für Kinder und Jugendliche, Lesen streng verboten! Das geheime Tagebuch der Mia Schwalbe entstanden.

Darüber hinaus schreibe ich immer wieder auch gerne Gedichte und Geschichten für Menschen, die mir nahe sind, vor allem viele Texte für Kinder.
So ist auch die Vorlesegeschichte 
Rakso T. Rex – oder: wie ein kleiner-feiner Dino mächtig prächtig mutig wurde entstanden, die man hier lesen oder als Hörbuch anhören kann. 

Ich schreibe, weil ich es liebe zu schreiben und weil ich es liebe, anderen eine Freude damit zu machen.


Ich schreibe und mache Kunst und Musik unter dem Namen Annah Fehlauer, im liebenden Andenken an meine sehr früh weitergereiste Mutter.
Mit so genanntem „bürgerlichen Namen" heiße ich Hanna Kubowitz, nach 
meinem 
ebenfalls sehr früh weitergereisten Vater. 
Beide Namen gehören zu mir wie ich zu ihnen. Und ich trage sie in Liebe wie sie mich.

In Licht und Liebe,

Annah / Hanna

© 2020 annah fehlauer