top of page

Die Besonderseule


Die kleine Eule Eulilie,

 

die hat zwei Flügel, keine Knie,

 

dafür ein feines Schnabelteil,

 

so scharf wie ein Zerhackebeil.

 

Sie ist ein Tier der neuen Welt,

 

sie int’ressiert sich kaum für Geld.

 

Sie möchte Frieden hier und dort

 

und überall, an jedem Ort,

 

drum ist sie selbst ein Vegetier:

 

kaut Blätter nur, kein andres Tier.

 

Sie ist ein Tier der neuen Zeit.

 

Nicht alle sind dafür bereit.

 

Doch mehr und mehr verstehen nun:

 

Es gibt noch einiges zu tun

 

und einiges zu lassen hier,

 

damit ein jedes einzeln’ Tier

 

und auch ein Baum, ein Berg, ein Strauch,

 

das Tal, der Fluss, das Menschlein auch

 

sein höchstes Wesen leben kann

 

und andre leben lassen kann,

 

wie es ihm gottgegeben ist,

 

ohn’ irgendwas, was es vermisst,

 

in Dankbar- und in Freundlichkeit,

 

in Frieden und mit Herzlichkeit.

 

Die kleine Eule lebt’s uns vor --

 

uns allen steht ein Zaubertor

 

zum Durchgang in die Zauberzeit,

 

die Friedens- und die Liebeszeit,

 

schon hier und heut, ja jetzt, bereit.



27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ja, du bist’s – ich hab dich wohl vernommen

Der Frühling steht nun vor der Tür, er scharrt schon mit den Füßen. Hörst du’s, er klingelt schon bei dir und lässt dich recht schön grüßen. Doch du, du schläfst noch tief und fest in deinen Winterwän

Schmetterlingszeit

„Just when the caterpillar thought the world was over, it became a butterfly.“ (Chuang Tzu) Freund Schmetterling und wieder ist es an der zeit dass ich mich transformiere mir ist nun klar es ist so we

Schreineinlefein

Ich will schreien … äh … es soll schneien. Ich habe die leise Vermutung, dass es nicht nur dem einen oder anderen Kind im Alltagsprogramm hin und wieder so ergeht, sondern auch dem ein oder anderen so

bottom of page