top of page

ab und auf

die sonne lacht

der himmel weint

die mondin wacht

ein sternlein scheint

 

die sonne brennt

der himmel auch

ein sternkind weint

manchmal ich auch

 

das rund nimmt ab

das rund nimmt zu

wir schaun dem ab

und aufgang zu

 

das meer wird leer

dank überfang

das meer wird mehr

es schwillt nun an

 

die erde bebt

erschüttert sich

die erde lebt

erinnert dich

 

ihn sie und mich

dass hier wir sind

gast fairständlich

der mutter kind

 

von wegen glanz

und gloria

von wegen kranz

sind sonderbar

 

potente tier

in menschenkleid

gehörnt mit gier

kreieren leid

 

das hört jetzt auf

es ändert sich

von grunde auf

s’wird leicht und licht

 

da yang und yin

in ausgleich gehn

und herz und sinn

zusammenstehn

  

ja jetzt ist schluss

mit niedergang

für jedes muss

ein neuanfang

 

vertrauensvoll

und friedlieblich

der wunder voll

ganz ganzheitlich

 

bis es vollbracht

ist’s noch ein stück

gebrauch selbstmacht

zu unserm glück

 

der dienst fürs selbst

hat ausgedient

der dienst am andern

hat’s verdient

dass er nun selbst

dem großen dient

dem ganzen hier

des teil wir sind

ein teil des wir

wir sind wir sind

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ja, du bist’s – ich hab dich wohl vernommen

Der Frühling steht nun vor der Tür, er scharrt schon mit den Füßen. Hörst du’s, er klingelt schon bei dir und lässt dich recht schön grüßen. Doch du, du schläfst noch tief und fest in deinen Winterwän

Schmetterlingszeit

„Just when the caterpillar thought the world was over, it became a butterfly.“ (Chuang Tzu) Freund Schmetterling und wieder ist es an der zeit dass ich mich transformiere mir ist nun klar es ist so we

Schreineinlefein

Ich will schreien … äh … es soll schneien. Ich habe die leise Vermutung, dass es nicht nur dem einen oder anderen Kind im Alltagsprogramm hin und wieder so ergeht, sondern auch dem ein oder anderen so

bottom of page