top of page

früher.heute.


als kind

neigte ich

zu wutanfällen

 

 

heute

neige ich

zu mutanfällen

 

 

teile

meines umfelds

empfinden

das eine

wie

das andere

als

zumutung


10./11.01.2024


Danke, liebe Ina Müller, für dein schönes Lied „Ich halt die Luft an“ (bloß halte ich sie jetzt nicht mehr an, es ging dann doch zu lang ...).

Jedesmal beim Hören stolpere ich über die Zeile: „Einer springt fast in die Luft, weil ihn meine Art zu leben so sehr stört“, weil ich an die Vielen denke, die tatsächlich beinahe in die Luft springen/ gehen, und mein Herz geht auf/ über voller Mitgefühl ...

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

anasha -- an’anasha

Du schenktest uns Leben unseres deines ewiges. Wir waren drei oder fünf oder sieben. Drei sind geblieben. Du reistest weiter. Ich war Kind. In mir wohnt immer noch dies Kind. Nur du bist lange fortgez

Regenreigen

Wenn’s mal wieder regnet … wer hören will, wird fühlen ... https://soundcloud.com/annah-fehlauer/regenreigen Es regnet vorne, es regnet hier, und es regnet hinten. Es regnet oben, es regnet dort, und

Verlässliches

Das Auf und Ab – es hält auf Trab. (Felix Bär) An einem schönen Tag im Mai, ach nein, April war’s, heieiei, lud recht verlockend Sonnenschein zum jahresersten Baden ein. Die Woche drauf wurd’s richtig

コメント


bottom of page